TowerSports1
Kopfbild Aigle 16 1

Schweizermeisterschaft Radquer

14. Januar 2018  Schweizermeisterschaft Radquer in Steinmaur
Meine Erwartungen waren sehr hoch! Mein Ziel war es den Schweizermeistertitel zu holen!Ich fühlte mich sehr gut, ich war bereit! Der Start gelang mir super, ich platzierte mich sofort an der Spitze. Jedoch bereits auf der 1. Runde hatte ich Probleme mit der Kette. Ich fiel zurück und musste wieder einige Plätze aufholen, bis ich wieder an der Spitze war. Leider passierte mir das mit der Kette immer wieder, obwohl ich in der Zwischenzeit mein Velo in der Techzone gewechselt hatte. Jedoch auch meine Techniker fanden nicht heraus, was der Grund war. Ich wusste das ich an diesem Tag die stärkeren Beine hatte, und gab nicht auf! Es gelang mir immer wieder zur Spitze zurück zu fahren und ich übernahm auch immer wieder die Führung. Doch in der letzten Runde passiere es wieder! Ich verlor so viel Zeit und konnte nicht mehr zu Lars aufschliessen.  Somit hatte ich keine Chancen mehr auf den Titel. Schlussendlich konnte ich noch den 2ten Platz ins Ziel bringen. Ich war und bin immer noch sehr enttäuscht!

Jetzt gönne ich mir eine  "kleine" Pause, bevor es dann wieder ins Aufbau-Training der Bike-Saison geht.

Vielen Dank an alle die so früh am Morgen nach Steinmauer gereist sind und mich an der Strecke unterstützt und angefeuert haben.
  • IMG 1039
  • IMG 1043
  • IMG 1082
  • IMG 1068
  • IMG 1109
  • IMG 1112

zurück  |  nach oben


EKZ Cross Tour Meilen

02. Januar 2018
Da ich über Weihnachten eine ganze Woche krank war, wusste ich, bis am Montag nicht, ob ich in Meilen starten werde. Natürlich hoffte ich, dass ich genügend Kraft und Ausdauer für das Rennen habe. Am Start kam ich gut weg und konnte mich sofort mit einem Fahrer lösen. Wir fuhren bis zur 2 letzten Runde zusammen, dann verlor ich den Anschluss zu Lars, dazu kam, dass ich noch einen kleinen Defekt hatte und eine kurze Strecke bis zur Techzone springen musste. Ich fuhr jedoch als 2ter ins Ziel und war überglücklich. Ich konnte mir mit diesem Podestplatz auch den 2 Rang in der Gesamtwertung der EKZ-Cross Tour sichern. Vielen Dank  an meine Betreuer und allen Fans die nach Meilen kamen.
  • IMG 0885
  • IMG 0911
  • IMG 0931
  • IMG 0927
  • IMG 0934
  • IMG 0936
  • IMG 0953
  • IMG 0982
  • IMG 1018

zurück  |  nach oben


EKZ Cross Tour Eschenbach

10. Dezember 2017 
Das Rennen in Eschenbach war mein Heimrennen und ich startete mit dem Ziel ein gutes Resultat zu erreichen. Bereits von Anfang an konnte ich mit Lars wegfahren. Wir blieben bis in die letzte Runde zusammen. Dort attackierte er bei einem Anstieg und ich konnte nicht mehr mithalten. So fuhr ich meinen eigenen Rhythmus. Ich beendete mein Heimrennen auf dem 2ten Platz. Vielen Dank an alle die mich an diesem Tag an der Rennstrecke und in der Techzone unterstützt haben.

  • IMG 0756
  • IMG 0749
  • IMG 0842
  • IMG 0769
  • IMG 0807
  • IMG 0872
  • IMG 0874

zurück  |  nach oben


Nyon und Sion

Nyon und Sion

  • IMG 2698
  • IMG 2699
  • IMG 2716

zurück  |  nach oben


Belgien: Lichtaart und Hamme

Unbenannt
24. - 26 November 2017
Am Freitag früh, fuhr ich mit dem TSP nach Belgien um am Samstag und Sonntag ein Radquer- Rennen zu fahren und belgische Radquerluft zu schnuppern! :-).
Es war eine super Erfahrung für mich, und ich bedanke mich noch einmal bei allen Betreuern. Am Samstag musste ich ca. als 60zigster starten. Doch leider passierte mir einen Fehler und ich fiel noch weiter zurück. Ich konnte mich jedoch während dem Rennen gut konzentrieren und hatte super Beine. Das es am Schluss noch für den 12 Rang reichte. Am Sonntag konnte ich ein wenig weiter vorne Starten. Ich habe aus dem Startfehler von gestern gelernt und habe einen super Start hingelegt, so dass ich gleich in der ersten Runde bis in die Top 10 fahren konnte. Zwischenzeitlich fuhr ich sogar auf dem 3 Zwischenrang, jedoch passierte meinem Verfolger einen Fehler und dieser berührte mich, so dass ich zu Boden viel. Ich konnte mich schlussendlich noch bis zum 5 Schlussrang vor kämpfen. 

zurück  |  nach oben


Flückiger Cross Madiswil

12.11.2017
Seit gestern regnete es ununterbrochen! Quer-Wetter! Ich reiste am Morgen früh mit Max nach Madiswil. Der Start gelang mir gut. Danach verlor ich jedoch den Anschluss an den Spitzenfahrer. Ich probierte mein eigenen Rhythmus zu finden und fuhr als 2ter nach 5 Runden durch das Ziel. Jetzt werde ich mich für die Rennen in Belgien vorbereiten und gut trainieren.

zurück  |  nach oben


Red Bull Velodux Estavayer-le-lac

  • IMG 0601
  • IMG 0640
  • IMG 0669
  • IMG 0648
  • IMG 0697
  • IMG 0706
04.11.2017
Super Team Event! Zusammen mit Lars fuhr ich das Red Bull Velodux durch das Städtchen und das Schloss von Estavayer-le-lac. Leider hatten wir beide einen Platten. Trotzdem wurden wir 3ter. Es war ein super Anlass, bis zum nächsten mal :-)

zurück  |  nach oben


EKZ-Cross Tour Hittnau

IMG 0575
2.11.2017
Ich wusste das meine Form nach den Ferien noch nicht ganz so war, wie ich wollte. Jedoch ging ich mit einer guten Einstellung und grossen Erwartungen an den Start. An diesem kam ich sehr gut weg und übernahm sofort die Spitze. Mein Ziel war es gleich von Anfang an, Tempo zu machen und einen Abstand herauszufahren. Dies gelang mir teilweise, ich konnte mit einem anderen Fahrer eine kleine Lücke herausfahren. Das Tempo, des anderen Fahrer war jedoch einfach zu hoch für mich, darum suchte ich meinen eigenen Rhythmus. Nach etwa einer Runde merke ich, dass sich zwei Fahrer von hinten näherten. Als mich der erste überholte probierte ich noch so lange wie möglich dran zu bleiben. Jedoch verlor ich schlussendlich den Anschluss zu den beiden Fahrern.  Schlussendlich erreichte ich enttäuscht den 4ten Platz. Jetzt freue ich mich auf die nächsten Trainings/Rennen um meine Kondition wieder zu verbessern. Vielen Dank an alle die mich während dem Rennen trotz Kälte und starkem Wind unterstützt und angefeuert haben. 

EKZ-Cross Tour Hittnau

  • IMG 0535
  • IMG 0539
  • IMG 0551
  • IMG 0558
  • IMG 0570
  • IMG 0585

zurück  |  nach oben


EKZ-Cross Tour Bern

IMG 9959
1.10.2017
Dieses Jahr fand zum ersten mal ein EKZ-Cross Tour Rennen in Bern statt. Da ich am Vortag noch den Talentsichtungstag, in der Nähe hatte, konnte ich die Strecke bereits besichtigen. Es war eine sehr schöne und anspruchsvolle Strecke. Jedoch fehlten für meine Verhältnisse die Höhenmeter. Am Start kam ich gut weg und reite mich sofort auf dem zweiten Platz ein. Als es dann in eine technische Sektion ging, stieg ich ab und trug mein Radquer. Jedoch war es um einiges schneller wenn man fuhr. Ich verlor viel Zeit und der erste Fahrer war weg. Ich probierte einen guten Rhythmus zu finden und nahm die Verfolgung auf. Jedoch verlor ich am Anfang nur noch mehr Zeit. Jedoch fand ich nach einer Runde einen guten Tritt. Ich kam immer näher und näher. Ein bisschen später fand ich den Anschluss und es gab ein Spitzenduo. Ich probierte sofort ein Abstand herauszufahren, jedoch war Lars zu stark. In den nächsten Runden probierte ich noch einige Male los zukommen, jedoch ohne Erfolg. Es kam zu einem Schluss-Sprint. Meine Strategie war es aus der hinteren Position in den Sprint zu gehen. Jedoch schaffte ich es nicht Lars zu überholen. Ich wurde 2ter, konnte jedoch das Leader Tricot verteidigen. Nun freue ich mich auf eine kleine Rennpause. Vielen Dank Max für deine Unterstützung an diesen 2 Tagen.

EKZ-Cross Tour Bern

  • IMG 9946
  • IMG 9964
  • IMG 9969
  • IMG 9980
  • IMG 9986
  • IMG 9990

zurück  |  nach oben


Swiss Profix Cup in Lugano und Radquer in Ilnau

IMG 9925
23.09 und 24.09.2017
Ich hatte ein sehr strenges Wochenende vor mir, am Freitag fuhr ich mit Fabio nach Lugano da ich am Samstag mein letztes Rennen des Swiss Profix Cup fuhr. Leider schlief ich in der Nacht sehr schlecht und hatte mit grosser Übelkeit zu kämpfen. Sehr wahrscheindlich taten mir die Penne`s nicht gut. Den ganzen Morgen versuchte ich mich auf das Rennen zu konzentrieren und nicht an meinen leeren, rumorenden Magen zu denken. Zum Glück konnte ich starten und nach einer Runde fand ich dann endlich meinen Rhythmus, ich konnte das Rennen als 7ter beenden. Ich war sehr glücklich aber natürlich auch ein wenig enttäuscht, da ich mir für das letzte Rennen mehr erhoft hätte. Am Abend fuhren wir zurück nach Hause, da ich am Sonntag das nächste Rennen hat. Ich fuhr mit Max nach Illnau an das nächste Radquer Rennen. Eigentlich lief es mir recht gut, obwohl ich immer noch ein flaues Gefühl im Magen hatte. Ich konnte dieses Rennen jedoch gewinnen. Und bin sehr stolz darüber. 

Swiss Profix Lugano und Radquer in Illnau

  • IMG 9733
  • IMG 9746
  • IMG 9761
  • IMG 9779
  • IMG 9785
  • IMG 9788
  • IMG 9811
  • IMG 9847
  • IMG 9878
  • IMG 9919

zurück  |  nach oben


EKZ-Cross Tour Baden

IMG 9659
17.09.2017/ Guter Start in die Quersaison
Heute stand das erste Radquer Rennen des Jahres an. Auf der Anmeldung sah ich, das viele Ausländer am Start waren. Jedoch wusste ich, dass diese weit hinten starten mussten. Somit war meine Strategie gleich im ersten Aufstieg anzugreifen. Dies setzte ich sofort um. Ich fuhr wie gewollt mit einem anderen Fahrer vorne Weg. Wir fuhren ein gutes Tempo und konnten die anderen Fahrer distanzieren. Jedoch kam nach etwa einer Runde, ein anderer Fahrer immer näher. Nach zwei Runden, waren wir schon ein Spitzen-Trio. Von hinten hatten wir keinen Druck, da der Fahrer hinter uns über eine Minute Rückstand hatte. Somit gab es einen Dreikampf. Als es in die letzte Runde ging, waren wir immer noch alle zusammen. In dem Anstieg, in dem ich schon in der ersten Runde angegriffen hatte, probierte ich es erneut. Jedoch konnte ich mich nicht lösen. Ein bisschen später passierte mir ein Fehler und ich velohr Zeit. Dann in einem der letzten Aufstiege, überholte ich den ersten Fahrer. Ich fuhr mir einen kleinen Abstand heraus und verwaltete diesen sicher bis ins Ziel. Mit diesem Sieg, bin ich auch der Leader der EKZ-Cross Tour. Am nächsten Samstag fahre ich noch das letzte Bikerennen und dann ist die Bikesaison 2017 vorbei und ich kann mich ganz auf die Radquer Saison konzentrieren.

EKZ-Cross Tour Baden

  • IMG 9646
  • IMG 9670
  • IMG 9676 1
  • IMG 9706
  • IMG 9708
  • IMG 9715
  • IMG 9725

zurück  |  nach oben


EKZ Cup Egg

IMG 9626
10.09.2017
Vor dem Rennen in Egg hatte ich in der Gesamtwertung nur 8 Punkte Vorsprung, auf den zweiten Fahrer. Somit wusste ich das ich ein gutes Resultat brauchte, um das Leadertrikot zu behalten. Am Renntag regnete es stark. durch dass war die Strecke auch sehr nass. Am Start fuhren wir alle zusammen in einem angenehmen Tempo weg. Am Ende des ersten Aufstiegs, erhöhte ein Fahrer das Tempo. Eine Gruppe aus drei Fahrern löste sich. Einige Zeit später hatte jedoch der Fahrer, der zuvor angegriffen hatte, keine Kraft mehr und verlor den Anschluss, dann waren wir nur noch zu Zweit. Jedoch musste ich den anderen Fahrer auch in der nächsten Runde ziehen lassen. Ich probierte danach meinen einen Rhythmus zu finden um das Rennen sicher auf dem zweiten Platz zu Ende zu fahren. Mit diesem zweiten Platz, hatte ich genug Punkte um die Gesamtwertung für mich zu entscheiden. Ich war sehr glücklich das ich trotz einem Rennen weniger, die Gesamtwertung  gewinnen konnte.

EKZ Cup Egg

  • IMG 9584
  • IMG 9589
  • IMG 9595
  • IMG 9599
  • IMG 9607
  • IMG 9635

zurück  |  nach oben


EKZ Cup Eschenbach

IMG 9574 2
03.09.2017
Zur Zeit habe ich es sehr streng, da ich im August meine Lehre begonnen habe und entweder in der Berufsschule oder an den ÜK bin. Meine Tage sind oftmals viel zu kurz und ich muss schauen, dass ich ein guten Rhythmus zwischen meinem Training und dem Lernen finde. Deshalb kann es vorkommen, dass ihr manchmal auf meine Rennberichte warten müsst. Mein Heimrennen! Ich freute mich riesig darauf, hatte aber auch Respekt. Ich konnte im Leadertrikot starten. Die Strecke war sehr nass, da es ein paar Tage zuvor sehr geregnet hatte. Ich fuhr konstant in einer 3er Gruppe hinter dem Führenden und konnte am Schluss als 2ter ins Ziel fahren. Mein Leadertrikot konnte ich so verteidigen. Ich freute mich riesig über die vielen Zuschauer die extra wegen mir gekommen waren. (Lütschbacher, Eschenbacher, Lehrer von der Sportschule und eine alte Schulkameradin mit Familie, Grosseltern, Cousine, Götti und Giusi, Fabio, verschiedene Bekannte und Freunde, Trainingskollegen, Max und meine Familie). Das nächste und letzte Rennen des EKZ Cup ist in Egg. Danach beginnt bereits die Quersaison, obwohl ich im September noch ein Renne der Swiss Profix  auf dem Bike habe.

EKZ Cup Eschenbach

  • IMG 9501
  • IMG 9524
  • IMG 9519
  • IMG 9521
  • IMG 9562
  • IMG 9575
  • IMG 9579

zurück  |  nach oben


Europameisterschaft U17 in Graz

35861240603 d57e53e02a o
Vom 14. -18. August fanden die Europameisterschaften der U17 in Graz AUT statt. Ich bin von der Nationalmannschaft selektioniert worden und durfte für die Schweiz starten.

Montag:  stand ein Team Zeitfahren auf dem Programm. Dieses durfte ich mit Ronja und Kedup absolvieren. Wir starteten alle zusammen als Team und probierten möglichst schnell den Parcours zu absolvieren. Dies gelang uns sehr gut. Im Gesamtklassement erreichten wir den 2ten Platz hinter dem Team Dänemark 1.
Dienstag: Am zweiten Tag fand die Team Stafette statt. Jeder Fahrer muss einzeln fahren und den nächsten auf die Runde schicken, bis alle im Ziel warem. Ich hatte die Ehre und durfte das Rennen eröffnen. Mein Start war nicht besonders gut. Jedoch überholte ich Fahrer um Fahrer in dem Aufstieg. In der Abfahrt stütze der Fahrer vor mir und konnte als 3ter an Kedup übergeben. Diesen Rang behielten wir auch und wurden 3ter.
Mittwoch: An diesem Tag fand das XC Combiend statt. Dies besteht aus zwei Wettkämpfen. Der Erste ist ein Parcour mit verschieden Elementen, in dem man probieren musste, möglichst wenige Fehler zu machen. Dies gelang mir jedoch gar nicht nach Wunsch und ich sammelte insgesamt 4 Fehler. Der zweite Wettkampf war ein normales Cross Country Rennen. Jedoch wurde man pro Fehler (vom Parcour) mit 20 Sekunden Strafzeit ins Rennen geschickt. Somit musste ich mit 1:20 Rückstand auf die Ersten starten. Die Streckenverhältnisse waren an diesem Tag sehr schlecht da es sehr stark geregnet hatte. Das erleichterte die Überholmanöver überhaupt nicht. Schlussendlich beendete ich das Rennen als 20ter. Ich war sehr enttäuscht von diesem Resultat und hoffte das es mir morgen besser laufen würde.
Donnerstag: Heute stand das Marathon Rennen an. Das ist ein ganz normales Bikerennen einfach länger. Am Start ging es zuerst eine lange Teerstrasse in ein Tal hinein. Ich probierte mich immer ganz vorne im Feld aufzuhalten. Dann als es in den richtigen Aufstieg ging, wurde ich noch von ein paar Fahrern überholt. Ich probierte im Aufstieg einen guten Rhythmus zu finden und diesen auch bis nach ganz oben durch zuziehen. An diesem Tag fühlte ich mich sehr gut. Ganz vorne löste sich eine 4er Gruppe. Dahinter war eine grössere Gruppe in der auch ich mich befand. Wir fuhren den ganzen Aufstieg zusammen hoch. Bevor wir zuoberst waren, erhöhte ich nochmals das Tempo um als erster in die Abfahrt zu gehen. Ich beendete ich das Rennen auf dem ausgezeichneten 6ten Platz.
Freitag:Am letzten Tag fand ein ganz normales Cross Country Rennen statt. Der Start gelang mir gut und ich konnte mich sofort unter den ersten Plätzen einreihen. Vorne wurde von Anfang an, ein hohes Tempo angeschlagen. Ich reihte mich auf dem 5ten Platz ein. Nach einer von drei Runden war ich schon fast alleine unterwegs. Es war nur noch ein Fahrer hinter mir. Diesen konnte ich im darauf folgenden Aufstieg distanzieren. Somit fuhr ich jetzt für mich alleine.  Als ich auf die letzte Runde ging, merkte ich, dass mein Tempo immer geringer wurde, ich hatte nicht mehr so viel Kraft und die Fahrer hinten, kamen immer näher. In den Abfahrten riskierte ich alles. Als ich die Ziellinie überquerte war ich sehr glücklich das ich es geschafft hatte. An diesem Tag konnte ich den 5ten Platz herausfahren. Mit dieser Leistung reichte es mir, dass ich in der Gesamtwertung noch auf den 8ten Platz fahren konnte, von insgesamt 158 Fahrern von meiner Kategorie. Mit unserem Team Schweiz 2, wurden wir 2ten. Ich war überglücklich! :-)
Vielen Dank an alle Betreuer, Trainer, Eltern und Teamkollegen, es war eine super, intensive und lehrreiche Zeit. Hoffentlich bis zum nächsten Mal.

EM U 17 Graz

  • 36177309340 412149fc4f o
  • 35764561923 107903af11 o
  • 36405263472 ee9d1ae958 o
  • 35786610453 5550572fd6 o
  • 35835479684 fe79ff0b96 o
  • 36240151790 625cdc482a o
  • 36492036991 0dc5c8e97a o
  • 36435477881 993f0a9171 o
  • 36500954352 a166b58c7b o
  • 36500971992 f5a83f3741 o
  • 36501017492 4f2ec800db o
  • 36636515525 e3a6a4aa19 o
  • 35833819684 f4ded24bfa o
  • 36637867185 4a84898934 o
  • 36531992821 36f66dd67d o
  • 36624269936 cbd75ee993 o

zurück  |  nach oben


EKZ Cup Uster

IMG 9468
27.08.2017
Das Rennen in Uster fand dieses Jahr zum Ersten mal statt. Die Strecke hatte viele kurz Aufstiege, war aber im allgemeinen eher flach. D.h. mann musste konstant auf die Pedalen drücken. Am Start lösten sich direkt 4 Fahrer, unter welchen auch ich mich befand. Das Tempo war sehr hoch und ich war schon am Anfang der 1 von 4 Runden ziemlich erschöpft. Ich musste jedoch das Tempo beibehalten, um den anderen folgen zu können. Kurz bevor wir auf die zweite Runde gingen, verlor ein Fahrer den Anschluss zu uns. Wir waren also nur noch zu dritt. Ein bisschen später erhöhte der Führende das Tempo und wir konnten nicht mehr folgen. Von da an fuhren wir unser eigenes Tempo, bis zur letzten Runde, da versuchte ich das Tempo zu erhöhen, jedoch ohne Erfolg. Ich probierte es immer wieder jedoch blieb er immer dran. Im letzten Aufstieg konnte ich eine kleine Lücke zu ihm herausfahren. Dies reichte mir um das Rennen auf dem 2ten Platz zu beenden. Mit diesem 2ten Platz, bin ich, obwohl ich ein Rennen weniger gefahren bin, wieder Leader im EKZ-Cup. Danke für jede Unterstützung und Betreuung (Fabio), auch bedanke ich mich bei meinem Sporthilfe-Paten der heute an mein Rennen kam und für die gemeinsame Ausfahrt auf der Rennstrecke :-) 

EKZ Cup Uster

  • IMG 9432
  • IMG 9433
  • IMG 9442
  • IMG 9449
  • IMG 9459
  • IMG 9467
  • IMG 9495

zurück  |  nach oben


Swiss Proffix Cup Basel

IMG 9341
19.08.2017
Nach einer strengen Woche in Graz an der U17 Europameisterschaften fand am Samstag das vorletzte Swiss Proffix Cup in Basel, Muttenz statt. Da ich in diesem Cup dieses Jahr sehr viel Pech hatte, musste ich weit hinten starten. Ich konnte am Anfang ein paar Plätze gut machen kam aber nicht richtig in Fahrt. Schon im ersten Aufstieg merkte ich, dass meine Beine nicht konkurrenzfähig waren, ich gab jedoch nicht auf und probierte mein Bestes. Ich konnte mich Platz um Platz nach vorne arbeiten. Als es auf die letzte Runde ging, war ich in einer grossen Gruppe. Im letzten Aufstieg wurde ich von den anderen Fahrern distanziert. Jedoch probierte ich alles um den Anschluss wieder zu finden. Kurz vor dem Ziel konnte ich dann wieder zur Gruppe aufschliessen. Beim Zielsprint konnte ich nochmals zwei weitere Fahrer überholen. Schlussendlich beendete ich das Rennen als 7ter.

Swiss Proffix Cup Basel

  • IMG 9358
  • IMG 9363
  • IMG 9369
  • IMG 9373
  • IMG 9378
  • IMG 9390

zurück  |  nach oben


Schweizermeisterschaften Montsevilier

063
16.07.2017
Da ich das Rennen am Morgen um 8:00 Uhr hatte, reisten ich und Max schon am Vortag an. Dort hatte ich Zeit mit meinem Team die Strecke zu besichtigen. Am Renntag probierte ich mich gut aufzuwärmen und ging dann zum Start. Dort konnte ich in der dritten Reihe starten. Vom Start kam ich gut weg und blieb etwa auf meiner Startposition. Im ersten Aufstieg wurde ich ins Maisfeld gedrückt. Durch das verlor ich viele wichtige Plätze. Ich musste probieren möglichst schnell die Plätze gut zu machen. Nach der Startrunde ging es auf drei grosse Runden. Auf der ersten konnte ich Platz um Platz gutmachen und rollte somit das Feld von hinten auf. Bei der nächsten Zielpassage war ich schon auf dem Zehnten Platz. Ein paar Meter vor mir sah ich eine dreier Gruppe, diese konnte ich im Verlauf der nächsten Runde überholen. Als ich auf die letzte Runde ging war ich ziemlich am Ende meiner Kräfte. Trotzdem probierte ich den Fahrer vor mir aufzuholen. Dies gelang mir, jedoch verlor ich den Anschluss im letzten Aufstieg wieder. Ich beendete die SM auf dem sechsten Platz. Meine Beine fühlten sich vor und während dem Rennen sehr gut an, deshalb war ich auch enttäuscht über den Ausflug ins Maisfeld, weil ich dadurch sehr viel Plätze verloren hatte.

zurück  |  nach oben


EKZ-Cup Hittnau

IMG 5092
02.07.2017
An diesem Sonntag war das Wetter sehr schlecht, d.h. die Strecke war sehr schlammig und nass, darum auch sehr technisch. Da ich das letzte Rennen in Wetzikon nicht gefahren bin, musste ich von dem neunten Platz starten. Das war jedoch kein Problem. In dem ersten Aufstieg konnte ich schon auf die Spitze auffahren und diese dann auch überholen. Am Ende der ersten Runde gab es noch einen Zwischenfall mit einem Streckenposten, dieser hatte vergessen die Strecke um zustecken. Aus diesem Grund verloren die vorderen Fahrer Zeit. Danach ging es aber ohne Probleme auf drei grosse Runden. In dem ersten Aufstieg nach dem Ziel, fuhr ich mit einem Konkurrenten einen kleinen Abstand heraus. Diesen probierten wir gemeinsam möglichst schnell zu vergrössern. Dies gelang uns sehr gut und der Abstand wurde immer grösser. Auf der zweiten grossen Runde stürzte der andere Fahrer. Aus diesem Grund ging eine kleine Lücke auf. Diese konnte ich dann konstant vergrössern. Auf der letzten Runde musste ich nicht mehr alles riskieren. Bei der Zieleinfahrt hatte ich dann fast 2 Minuten Vorsprung. Herzlichen Dank an alle die mich heute trotz Regen an der Strecke unterstützt haben.

EKZ-Cup Hittnau

  • IMG 9235
  • IMG 5094 1
  • IMG 5090 1
  • IMG 9268
  • IMG 5098 1
  • IMG 9274
  • IMG 9278
  • IMG 9294

zurück  |  nach oben


Proffix Swiss-Bike Cup Andermatt

123454
24.06.2017
Heute stand ein ganz neues Rennen auf dem Programm. Die Strecke war nicht ganz so technisch, hatte jedoch einige Singeltrails drin. Vor dem Start war ich sehr motiviert. Ich wollte unbedingt ein gutes Resultat fahren, um den Ausfall in Gränichen wegen dem Defekt wieder gut zu machen. Ich startete auf dem zwölften Platz. Von der Linie kam ich sehr gut weg und konnte sofort ein paar Positionen gut machen. Dann nach einem steilen Aufstieg, verhängte ich mich mit einem Konkurrenten und verlor einige Positionen. Jedoch  kämpfte ich weiter und fand sofort wieder meinen Rhythmus. Bei einer Abfahrt, musste man über einen Bach fahren. Der Fahrer vor mir stürzte und ich musste ausweichen, mein Hinterrad schlug auf einem Stein auf und ich hatte einen Durchschlag. Zuerst dachte ich, dass es nichts gemacht hat und fuhr sogar an der Techzone vorbei. Kurz darauf merkte ich jedoch, dass ich hinten einen Raddefekt hatte. Ich musste absteigen und bis zur nächsten Wechselzone rennen. Durch dies verlor ich ganz viel Zeit, zudem musste Max noch das Rad wechseln. Jetzt begann ich die Aufholjagt. Ich fuhr als 66-zigster durch die Ziellinie und musste noch 3 grosse Runden fahren. Ich konnte immer wieder Positionen gut machen, jedoch war die Strecke sehr schmal und somit, war es auch schwierig zu überholen. Durch das unkonstante Tempo bekam ich auch noch Seitenstechen. Ich probierte jedoch das Beste daraus zu machen um noch möglichst viele Punkte zu holen. Schlussendlich beendete ich das Rennen auf dem 35 Rang. Natürlich war ich sehr enttäuscht. Jedoch schaue ich jetzt positiv auf das nächste Rennen und auf die Schweizermeisterschaft.

zurück  |  nach oben


Proffix Swiss-Bike Cup Gränichen

19105608 1966921236667391 5858789091205310324 n
10.06.2017
Heute war das Klima sehr schwierig, da die Sonne sehr stark auf die Strecke brannte. Beim Start kam ich gut weg und konnte mich gleich platzieren. Am Ende des ersten Aufstiegs war ich knapp ausserhalb der Top Ten. Jedoch fühlten sich meine Beine gut an obwohl ich bis Mittwoch noch krank im Bett lag. Ich konnte Platz um Platz gut machen. Nach einer Runde war ich schon auf dem achten Platz und sah eine vierer Gruppe vor mir. In diesem Aufstieg konnte ich nochmals einen Platz gut machen. Doch im nächsten Aufstieg riss mir die Kette! Jedoch war dies noch nicht genug! Es riss mir sogar den Wechsler und ein Teil des Rahmens weg. Durch das drehte das Hinterrad nicht mehr und ich musste aufgeben. Somit verliere ich einige Plätze im Gesammtklassement. Mal schauen mit welcher Nummer ich beim nächsten Rennen starten muss. Ich bedanke mich trotzdem noch herzlich bei allen die mir geholfen haben und nach Gränichen gekommen sind  um mich zu unterstützen. Ich hoffe beim nächsten Rennen klappt es wieder besser und ich hoffe auch, dass ich bis dann wieder ein Bike habe:-)

zurück  |  nach oben


Proffix Swiss-Bike Cup Solothurn

IMG 9181
07.05.2017
Die Strecke in Solothurn war sehr nass. Aus diesem Grund wurde das Rennen von 3 Runden auf 2 Runden verkürzt. Von der Linie kam ich gut weg. Jedoch hatte ich Probleme beim ersten Aufstieg. Das warf mich weit nach hinten. Auf dem flachen Teil konnte ich dann im Windschatten eines anderen Fahrers wieder aufholen. Als es dann auf den Trail ging hatte ich immer noch einen kleinen Abstand bis zu den ersten Fahrern. Diesen konnte ich dann bis zur höchsten Stelle aufholen. Jedoch waren die ersten zwei Fahrer schon weg. Als wir auf die zweite Runde fuhren waren wir nur noch eine Vierergruppe. In dem Aufstieg konnte sich ein Fahrer von uns absetzten. So fuhren wir zu dritt Richtung Ziel. Kurz davor griff ein anderer Fahrer an. Er konnte sich nicht absetzten, fuhr jedoch als erster in den Zielgraben. Ich probierte nochmals alles um ihn zu überholen, doch es reichte nicht. So fuhr ich als fünfter ins Ziel. Ich konnte den Dritten Platz in der Gesamtwertung behalten. Danke Max, Selina und Mami für eure Unterstützung.

Proffix Swiss-Bike Cup Solothurn

  • IMG 9149
  • IMG 9154
  • IMG 9162
  • IMG 9167
  • IMG 9171
  • IMG 9176
  • IMG 9182
  • IMG 9195
  • IMG 9208

zurück  |  nach oben


EKZ-Cup Schwändi

IMG 9076
30.04.2017
Da das Rennen in Schwändi schon um 8:30 war, musst ich sehr früh aufstehen. Als wir in Schwändi ankamen, konnte ich noch schnell die Strecke abfahren, danach musste ich sofort an den Start. Ich kam gut von der Startlinie los, obwohl sich meine Beine am Anfang nicht gut anfühlten. Im ersten Aufstieg hatte ich sogar Probleme dem Tempo mitzugehen. Nach der Einführungsrunde ging es auf drei grosse Runden. In der ersten Runde fielen viele Fahrer ab. Bei der Zieldurchfahrt waren wir nur noch zu viert. Bei dem nächsten steilen Aufstieg attackierte ein Konkurrent. Ich war der einzige Fahrer der seinem Tempo mitgehen konnte. Kurz vor einem langen Singletrail überholte ich ihn. An einer technischen Passage, an welcher wir über einen Bach fahren mussten, hatte er Probleme und musste absteigen. Ich konnte einen kleinen Abstand herausfahren. Als ich das Ziel zum letzten mal passierte, hatte ich 10 Sek. Vorsprung. Auf der letzten Runde blieb der Abstand etwa gleich. Somit konnte ich sehr glücklich als Erster ins Ziel fahren. Da ich das erste Rennen des EKZ-Cups gewonnen habe, bin ich auch der Leader dieses Cups. Herzlichen Dank an alle die heute an der Strecke standen und mich angefeuert haben.

EKZ-Cup Schwändi

  • IMG 9076
  • IMG 9083
  • IMG 9094
  • IMG 9109
  • IMG 9111
  • IMG 9124
  • IMG 9127
  • IMG 9136

zurück  |  nach oben


Proffix Swiss Bike Cup Haiming Österreich

Haiming 1
22.04.2017
Dieses Rennen war im Ötztal, deshalb reisten wir schon am Vortag an. Die Strecke war voll mit Wurzeln. Wir mussten 5 Runden absolvieren. Zudem war der Start ganz unten in einem Tal, also fuhren wir zuerst einige Minuten eine Teerstrasse hinauf. In diesem Abschnitt probierte ich mich in dem Feld zu verstecken und Energie zu sparen. Kurz bevor wir dann in den ersten Singletrail kamen, konnte ich ein paar Fahrer überholen. Ich merkte aber das die Spitze ein höheres Tempo hatte als ich, also probierte ich die Fahrer möglichst schnell zu überholen. Dies gelang mir gut und ich konnte mir Platz um Platz erkämpfen. Nach etwa einer Runde waren wir eine vierer Gruppe. In der zweiten Runde wurden wir von einem Fahrer auf und überholt. Je länger das Rennen ging hatten die anderen Fahrer der Gruppe Probleme dran zu bleiben. Als ich dann in die letzte Runde fuhr, hatte ich alle Fahrer abgeschüttelt, jedoch holte ein anderer Fahrer sehr viel Zeit auf. Dieser konnte mich dann auch noch vor dem höchsten Punkt überholen. Jedoch blieb ich dran. Kurz vor dem Ziel fuhren wir nebeneinander in eine Kurve. In diesem Moment fing sein Hinterrad an zu rutschen. Durch das berührte er mein Vorderrad und ich musste bremsen, dass ich nicht stürzte. Nun war der Abstand genug gross und ich konnte ihn nicht mehr einholen. Somit fuhr ich ein bisschen enttäuscht als 5ter ins Ziel. Nun bin ich Punktegleich mit einem anderen Fahrer auf dem dritten Platz in der Gesamtwertung.

zurück  |  nach oben


Proffix Swiss Bike Cup Monte Tamaro TI

Proffix Monte T 1 2
08.04.2017
Da das erste Proffix Swiss Bike Cup Rennen im Tessin (Rivera) startete, fuhr ich schon am Vortag mit Teamkollegen dorthin. So konnte ich die Strecke anschauen und die verschiedenen Linien probieren. Am Renntag war ich sehr nervös, da ich nicht wusste wo ich stand. Am Start kam ich sehr gut weg und konnte mich gleich vorne einreihen. Jedoch wurde ich in der Mitte des Aufstiegs von beiden Seiten abgedrängt. Durch das musste ich mich mit dem Fuss auf dem Boden abstossen und verlor viel Zeit und Tempo. An der obersten Stelle konnte ich als zwölfter in die Abfahrt fahren. In dieser konnte ich weiter vier Fahrer überholen. Somit war ich schon auf dem achten Platz. Bis zur nächsten Abfahrt konnte ich weitere Plätze gutmachen. Kurz nach einer technischen Passage, stürzte ein Mitbestreiter direkt vor mir. Diesen konnte ich auch überholen und war schon auf dem fünften Platz. Die ersten zwei hatten zu diesem Zeitpunkt schon etwa 30 Sekunden Vorsprung, aber die anderen zwei Fahrer waren direkt vor mir. Diese konnte ich dann nach einer halben Runde überholen. Jedoch blieb einer der beiden mir am Hinterrad. Ich probierte ein konstantes Tempo zu fahren und somit auch meine Kräfte aufzuteilen. Am Ende der zweiten Runde konnte ich mich dann von den anderen Fahrer lösen und war auf Podest Kurs. Als ich dann in die dritte Runde fuhr, wurden die Beine immer schwerer. Kurz vor Schluss verlor ich nochmals ein bisschen Zeit und der Fahrer hinter mir konnte aufholen. Jedoch reichte mein Vorsprung und ich konnte das erste Proffix Swiss Bike Cup Rennen auf dem dritten Platz beenden. Jetzt habe ich zwei Wochen Ferien und dann geht es weiter mit dem nächsten Rennen in Haiming.

Poffix Swiss Bike Cup Monte Tamaro

  • Proffix Monte T 1 2
  • IMG 1798
  • IMG 1802
  • IMG 1812

zurück  |  nach oben


Sponsoren

Logo Towersports

Swiss Cycling Logo CMYK

Logo Keller Kuhn

Logo Fredi Kuster

MUF

Logo RUW2

Logo Hofstetter Uznach

VC Eschenbach

zimmerei schaedler marc


Besucher seit April 2014 Online:


3019878
dummyKopfbild Aigle 16 1Kopfbild Eschenbach 15Kopfbild Baden 16Kopfbild Hittnau