Logo gross 150720
Kopflogo 1


23. Januar 2022          UCI Weltcup Hoogerheide NDL

Programm:

15.05 Uhr    Start Männer Elite (kein U23 Rennen)
Start-Nr. 41  /  70 Fahrer am Start

Rennen (Bericht Swiss Cycling)
Die Schweizer Radquer-Spezialisten haben sich beim Weltcupfinal in Hoogerheide in guter Verfassung präsentiert. Kevin Kuhn beendete das Rennen in Holland auf Rang 14 – lediglich 1:35 Minuten hinter dem siegreichen Gesamtweltcup-Gewinner Eli Iserbyt. Timon Rüegg reihte sich auf Position 17 ein, was angesichts der hohen Leistungsdichte einem starken Auftritt gleichkommt. Selbiges lässt sich über die Darbietung des erst 19-jährigen Dario Lillo schreiben, welcher im Elite-Feld antreten musste und dabei Platz 23 belegte.
Weniger erfreulich ist der Fakt, wonach lediglich an 4 von 15 Weltcupdestinationen Nachwuchs-Wettkämpfe durchgeführt wurden. Juniorin Monique Halter stand zweimal am Start, belegte dabei die Ränge 4 und 8, Junior Jan Christen stiess ebenfalls in die Top Ten vor. Die U23-Athleten Loris Rouiller und Lillo konnten gesundheitlich bedingt nicht immer zeigen, was wirklich in ihnen steckt. Noch gibt es eine Gelegenheit, dies nachzuholen – am nächsten Wochenende, anlässlich der Weltmeisterschaften in Fayetteville (USA).